Einen Kurzvortrag zum Thema Praxisumsatzberechnung halten Sabine Schult und Kjell Kröger gemeinsam:

Es geht um die Umsatzberechnung für eine Beispiel-Zahnarztpraxis. Unter anderem werfen wir einen Blick auf die Liquiditätsberechnung und ermitteln die freie Liquidität und die damit möglichen Rücklagen.

Die Frage ist: „Was müsst Ihr mindestens für einen Umsatz erzielen?“. In diesem Zusammenhang wird gemeinsam erörtert, wie viele Patienten ein Neugründer am Tag durchschnittlich behandeln muss, um erfolgreich Unternehmerisch tätig zu sein.

 

Sabine Schult - Kjell Kröger

 

Share →